Vom Schneehüenerstock oberhalb des Oberalppasses führt eine kurze und technisch einfache Wanderung hinunter zum Lutersee und weiter zum Gütsch. Den Abstieg kann man entweder mit dem Trottibike, zu Fuss oder mit der Gondelbahn ‚Gütsch-Express‘ machen. Eine abwechslungsreiche Wanderung, die – obwohl sie fast im Hochgebirge startet – auch für Familien ideal geeignet ist.

Am Oberalppass – ein Leuchtturm in den Alpen

Oberalppass
Ein Leuchtturm mitten in den Alpen: das gibt es nur am Oberalppass

Die Talstation der Schneehüenerstockbahn befindet sich am Oberalppass. Den Pass erreicht man mit dem Auto oder mit der Bahn. Für diese Wanderung empfiehlt sich die Anreise mit dem ÖV, da wir am Ende nicht wieder am Pass, sondern in Andermatt herauskommen werden.

Am Oberalppass steht ein markanter roter Leuchtturm. Ein Leuchtturm mitten in den Alpen? Ja! Denn ganz in der Nähe des Passes befindet sich die Rheinquelle (übrigens auch eine schöne, aber stark überlaufene Wanderung). Der Leuchtturm soll die Verbindung zwischen Quelle und Mündung des Rheins in die Nordsee symbolisieren.

Auf den Schneehüenerstock

Nachdem wir den Leuchtturm gewürdigt haben, begeben wir uns zur Talstation der Gondelbahn. Wer etwas für seine Kondition tun möchte, kann natürlich auch zu Fuss nach oben steigen. Wir sind heute mal faul und lassen uns fahren. Die Fahrt ist, wenn man in einem teilnehmenden Hotel in der Region Sedrun-Disentis-Andermatt übernachtet hat, mit der Gästekarte kostenlos.

Schneehüenerstock
Hochgebirgsfeeling erwartet uns an der Gipfelstation auf dem Schneehüenerstock

Auf dem Schneehüenerstock landen wir zunächst in einer Hochgebirgslandschaft bestehend aus viel Stein – auch einige Schneefelder erwarten uns selbst im Juli. Kein Wunder, denn wir befinden uns auf über 2500 m.ü.M.

Nachdem wir uns rund um die Bergstation ein bisschen die Füsse vertreten und die Aussicht begutachtet haben, starten wir die Wanderung. Wir folgen der Beschilderung Richtung Lutersee.

Schneehüenerstock
Der Wanderweg vom Schneehüenerstock zum Lutersee ist gut markiert und einfach zu begehen

Der Weg ist gut angelegt, technisch einfach und für jeden, der einigermassen gut zu Fuss ist, machbar. Eine perfekte Genusswanderung, um unterwegs die Aussicht zu geniessen, ohne sich mit voller Konzentration auf den Weg fokussieren zu müssen.

Lutersee
Abkühlung in Sicht! Dort unten wartet der Lutersee auf uns

Nachdem das Gelände zu Beginn grau und steinig ist, mischt sich bald immer mehr Grün dazwischen. Auch diverse Blüten zaubern ein Lächeln auf unser Gesicht. Und von unten leuchtet uns bereits der Lutersee in strahlendem Blau entgegen. Übrigens: wer die Wanderung noch einfacher haben möchte, steigt an der Mittelstation der Bahn aus. Von dort aus kann man auf breitem Weg fast eben bis zu Lutersee und weiter zum Gütsch wandern.

Hauswurz
Blühen auch im kargen Gelände: Hauswurze

Am Lutersee mit Blick zum Schneehüenerstock

Der Lutersee bietet sich für eine Pause an. Er ist gut besucht, aber rund ums Ufer herum gibt es genug Platz für alle. Die Seele baumelt in Träumen versunken, die Füsse im kühlen Nass. So lässt es sich eine ganze Weile aushalten.

Lutersee
Ein beliebtes Pausenplätzle: der Lutersee unterhalb des Schneehüenerstocks

Vom Lutersee bis zur Bergstation am Gütsch wandern wir auf einem breiten Weg. Mit einem robusten Kinderwagen kann man den See sogar mit kleinsten Kindern besuchen.

Bergblumen
Nachdem zu Beginn der Wanderung die Landschaft eher felsig und karg ist, wird es immer blumiger umso weiter wir wandern

Normalerweise soll man ja nicht so viel zurückschauen. Beim Wandern lohnt es sich aber doch, ab und zu inne zu halten und einen Blick über die Schulter zu werfen. So sehen wir noch mal den Schneehüenerstock und den Lutersee.

Schneehüenerstock mit Lutersee
Ein Blick zurück: Der Schneehüenerstock mit der Bergstation. Im Vordergrund der Lutersee.

Am Gütsch

Schliesslich erreichen wir die Bergstation des Gütsch-Express. Vor der Abfahrt gibt es im Restaurant die Gelegenheit, den Hunger zu stillen. Bei bester Aussicht auf die Berge von der Panoramaterrasse aus.

Gütsch
Am Gütsch kann man die Wanderung bei einem guten Essen auf der Terrasse des Restaurants ausklingen lassen oder einfach noch ein bisschen das Panorama geniessen

Auf dem Gütsch befindet sich auch ein Windpark. Ehemals war es der höchste Windpark Europas. Mittlerweile wurde er vom Windpark am Gries abgelöst.

Windpark Gütsch
Auf dem Gütsch oberhalb von Andermatt gibt es einen Windpark

Absteigen können wir nun entweder zu Fuss. Das ist jedoch ein ziemlich langer Hatsch. Oder bis zur Mittelstation mit dem Trottibike. Oder komplett mit der Seilbahn. Wir entscheiden uns für letzteres, zumal auch diese Fahrt mit der Gästekarte kostenlos ist.

Fazit: vom Schneehüenerstock bis zum Gütsch zu wandern ist eine kurzweilige und abwechslungsreiche Unternehmung mit einer genialen Zwischenpause am Lutersee.

Gütsch Express Andermatt
Hinab nach Andermatt geht es mit dem Gütsch Express

Willst Du noch mehr?

KOMM MIT UNS ALS NUFF!

Mufflons
Wir sind Familie Mufflon und zeigen Dir Bergwanderungen für Genießer im deutschsprachigen Alpenraum, manchmal auch weltweit.

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM