Die Wanderung über den felsigen Grat der Lägeren verspricht einen Hauch von Abenteuer am Zürcher Jurakamm. Sie beginnt in Dielsdorf im Kanton Zürich und endet im Aargauischen Baden. Weinberge, mittelalterliche Städtchen, Waldwege bis hin zu exponierten Felspassagen – ein abwechslungsreicher Ausflug wartet auf uns.

Regensberg
Das mittelalterliche Städtchen Regensberg zählt zu den Highlights dieser Wanderung

Von Dielsdorf nach Regensberg

Wir starten am Bahnhof Dielsdorf. Durch Weinreben wandern wir etwa eine Stunde stetig bergauf bis wir das mittelalterliche Städchen Regensberg erreichen. Wir flanieren durch die Strässchen und bewundern im Ortskern das Schloss mit Schlossturm.

Regensberg
Regensberg mit Schloss, Burg und Turm

Nachdem wir Regensberg hinter uns gelassen haben, geht es weiter hinauf in den Wald. Durch eine Lichtung können wir nochmal einen Blick zurück auf das schöne Stadtbild von Regensberg mit dem weithin sichtbaren Schlosssturm werfen.

Auf dem Jura-Höhenweg hinauf zur Lägeren Hochwacht

Es geht nun weiter als nuff stets dem Jura Höhenweg durch den Wald folgend bis wir schliesslich die Hochwacht erreichen. Zunächst passieren wir die Radaranlage Lägern, die wie ein überdimensionaler Pickel in den Himmel ragt.

Nachdem es mehrere Jahre geschlossen war, soll ab Sommer 2020 wieder das Bergrestaurant Lägern Hochwacht für Speis und Trank zur Verfügung stehen. Von der Terrasse aus hat man eine schöne Fernsicht bis in die Alpen.

Wir wandern weiter auf dem Gratweg bis zum Aussichtspunkt Burghorn. Bis hierhin ist der Weg einfach und gut machbar.

Jura Höhenweg
Die Strecke entspricht der ersten Etappe des Jura Höhenwegs

Über den Lägerengrat

Am Lägerensattel teilt sich der Weg. Geradeaus weiter folgt der schwierigere Gratweg. Ihn sollte man nur bei trockenen Verhältnissen begehen und wenn man gutes Schuhwerk samt guter Trittsicherheit mitbringt.

Wer Sorge hat, ob er den Anforderungen gewachsen ist, nimmt den rechten Abzweig. Diese Variante verläuft auf einem bequemen Waldweg und ist für jedermann begehbar.

Lägeren
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf dem Grat der Lägeren unabdingbar

Alle trittsicheren Abenteuerliebhaber kommen am Gratweg auf ihre Kosten. Der Weg ist schmal und felsig – bei Gegenverkehr ist entsprechende Vorsicht geboten. Ein kleines Wegstück ist sogar seilversichert.

Lägeren
Ein kleines Wegstück auf dem Lägerengrat ist mit Seilen versichert

Während die einen den Tanz über den Grat geniessen, lassen die anderen beim gemütlichen Bummel durch den Wald die Seele baumeln. Besonders schön ist es im Frühling, wenn der Boden von einem grünen Bärlauchteppich überzogen ist und der charakteristische Geruch in der Luft wabbert, der sofort Appetit auf ein leckeres Bärlauchpesto macht.

Bärlauch
Die einfache Wegalternative führt durch den Wald, wo im Frühling leuchtend grüne Bärlauchteppiche ausgerollt werden

Beide Wegvarianten treffen am Schloss Schartenfels wieder aufeinander, wo man sich im Restaurant eine Stärkung genehmigen kann, bevor man nach Baden absteigt.

Abstecher zur Ruine Stein in Baden

Wer noch Lust auf eine kleine Zugabe hat, kann auf der gegenüberliegenden Seite von Baden noch zur Ruine Stein hinaufsteigen. In der früher stattlichen Burg lebten einst die Habsburger. Heute ist die Ruine wegen der grandiosen Aussicht ein beliebtes Ausflugsziel.

Baden Ruine Stein
In Baden empfiehlt sich ein kleiner Abstecher hinauf zur Ruine Stein

Der Blick auf Baden ist einmalig. Beim Blick hinüber zur Lägeren können wir unsere Wanderung nochmal Revue passsieren lassen.

Wer nun Gefallen an dieser schönen Gegend gefunden hat, dem empfehlen wir eine Wanderung auf dem Aargauer Weg. Er führt in 7 Etappen von Frick bis nach Muri und bietet einen abwechslungsreichen Mix zwischen Landschaft und Kultur.

Baden Ruine Stein
Von der Ruine Stein aus hat man einen schönen Blick auf Baden und hinüber zur Lägeren

Willst Du noch mehr?

KOMM MIT UNS ALS NUFF!

Mufflons
Wir sind Familie Mufflon und zeigen Dir Bergwanderungen für Genießer im deutschsprachigen Alpenraum, manchmal auch weltweit.

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM